Sho Shin

Diese Übung lehrt die offene, unvoreingenommene Haltung, mit der wir dem Leben begegnen. SHOSHIN bedeutet Anfängergeist und ist das Fundament des japanischen Zen-Buddhismus. Jesus nennt es „werden wie ein Kind“, um uns von unseren eigenen Vorurteilen und Glaubenssätzen zu befreien, damit wir uns wieder dem Ganzen und damit auch uns selbst öffnen. Lernen, sich jedes Mal neu einlassen zu können, unvorbelastet von Erinnerungen und Urteilen, macht SHOSHIN zur Übung vor der Übung. Eine Vorbereitung zur Praxis der Kontemplation.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am . Setzte ein Lesezeichen permalink.