ATMAN UND BRAHMAN

Die beiden Foto-Meditationsbücher Atman und Brahman hat Bernd Kolb auf seiner langjährigen Expedition an die Quellen der östlichen Weisheitslehren fotografiert. Die intensiven Portraits werden mit einer in den Büchern beschriebenen uralten Meditations-Technik für den geübten Betrachter lebendig.

Bernd Kolb with Jane Goodall

Die wundervolle Jane Goodall schreibt in ihrem Vorwort zum Buch ATMAN:

Bernd Kolb begab sich auf die Reise, um nach denen zu suchen, die noch heute die alten Weisheitstraditionen Asiens bewahren. Es gelang ihm, Bilder von weisen Menschen einzufangen, die immer noch unter uns sind und das wahre Glück kennen, weil sie es vermögen, im Hier und Jetzt zu leben. Er drückte immer dann auf den Auslöser seiner Kamera, wenn er spürte, dass es gelungen war, eine tiefe seelische Verbindung zwischen ihm und diesem »Gegenüber« herzustellen. Daher sind diese Bilder so unglaublich kraftvoll und enthüllen dabei die Essenz des Selbst, die wahre Seele, den Atman dieser Menschen, denen er nun durch dieses Buch Unsterblichkeit verleiht.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ATMAN ist ein Begriff aus dem altindischen Sanskrit und bedeutet »Seele« im Sinne des wahren, individuellen Selbst des Menschen, das bei allen Wahrnehmungen, allem Denken und jedem Gefühl unvergänglich bleibt. In den mehr als 3000 Jahre alten vedischen Schriften ist ATMAN der göttliche Funke in uns, die Wirklichkeit hinter allem Schein, frei von jeglicher Bindung und doch stets mit allem eins. Es handelt nicht, besitzt nicht, stirbt nicht. Es ist das allverbundene Wesen des Menschen, der Zeuge, jenseits von Zeit und Raum. Es verkörpert das Universum, das in uns ist. Es ist die absolute Essenz des Lebens.

“Wer nachsinnend, geläuterten Geistes, in Atman sich versenkt, Unaussprechlich durch Worte ist seines Herzens Seligkeit.”

Aus Siddhartha von Hermann Hesse

ATMAN – das Buch, 192 Seiten, mit einem Vorwort von Jane Goodall und einer Anleitung von Bernd Kolb 

JETZT BESTELLEN

BRAHMAN ist ein Begriff aus den indischen Veden, der ältesten dokumentierten Weisheitslehre der Menschheit. Er beschreibt den Urgrund allen Seins, den immateriellen, unsterblichen, alldurchdringenden Geist des Universums, alles Lebendigen, die unendliche, unveränderliche und unteilbare Weltseele. Es kann nicht mit Worten beschrieben oder mit dem Verstand erfasst werden, es hat keine Eigenschaften, es ist formlos und dennoch allgegenwärtig. Brahman hat keine Ursache, aber alles, was ist, entsteht aus ihm. Es ist das Absolute, das Allumfassende, das Allverbundene, das Eine, von dem es kein Zweites gibt. So versteht sich auch die menschliche Existenz, unser wahres Selbst (ATMAN) in den alten vedischen Schriften mit der höchsten Selbst-Erkenntnis „AHAM BRAHMASMI“- „ICH BIN BRAHMAN“.

“Diese Welt ist vergänglich. Wer in sie hineingeboren wird, lebt wie in einem Traum. So wenig greifbar wie ein Elefant, den man in den Wolken sah. So entspringen auch Eure Bilder und Begierden dem Körper und den Sinnen. Sie alle sind Illusion. Das Ziel ist die Verwirklichung von Brahman, der letzten aller Wirklichkeiten: der Wahrheit. Disziplin ist der Weg.”

Nirvan Upanishad

BRAHMAN – das Buch, 192 Seiten, mit einer Einführung von Bernd Kolb und Vorworten von Prof. Gerald Hüther, Dr. Ruediger Dahlke u.a.

JETZT BESTELLEN

ATMAN ist ein Begriff aus dem altindischen Sanskrit und bedeutet »Seele« im Sinne des wahren, individuellen Selbst des Menschen, das bei allen Wahrnehmungen, allem Denken und jedem Gefühl unvergänglich bleibt. In den mehr als 3000 Jahre alten vedischen Schriften ist ATMAN der göttliche Funke in uns, die Wirklichkeit hinter allem Schein, frei von jeglicher Bindung und doch stets mit allem eins. Es handelt nicht, besitzt nicht, stirbt nicht. Es ist das allverbundene Wesen des Menschen, der Zeuge, jenseits von Zeit und Raum. Es verkörpert das Universum, das in uns ist. Es ist die absolute Essenz des Lebens.

“Wer nachsinnend, geläuterten Geistes, in Atman sich versenkt, Unaussprechlich durch Worte ist seines Herzens Seligkeit.”

Aus Siddhartha von Hermann Hesse

ATMAN – das Buch, 192 Seiten, mit einem Vorwort von Jane Goodall und einer Anleitung von Bernd Kolb 

DIREKT ZUM ATMAN-FOTOBUCH

BRAHMAN ist ein Begriff aus den indischen Veden, der ältesten dokumentierten Weisheitslehre der Menschheit. Er beschreibt den Urgrund allen Seins, den immateriellen, unsterblichen, alldurchdringenden Geist des Universums, alles Lebendigen, die unendliche, unveränderliche und unteilbare Weltseele. Es kann nicht mit Worten beschrieben oder mit dem Verstand erfasst werden, es hat keine Eigenschaften, es ist formlos und dennoch allgegenwärtig. Brahman hat keine Ursache, aber alles, was ist, entsteht aus ihm. Es ist das Absolute, das Allumfassende, das Allverbundene, das Eine, von dem es kein Zweites gibt. So versteht sich auch die menschliche Existenz, unser wahres Selbst (ATMAN) in den alten vedischen Schriften mit der höchsten Selbst-Erkenntnis „AHAM BRAHMASMI“- „ICH BIN BRAHMAN“.

“Diese Welt ist vergänglich. Wer in sie hineingeboren wird, lebt wie in einem Traum. So wenig greifbar wie ein Elefant, den man in den Wolken sah. So entspringen auch Eure Bilder und Begierden dem Körper und den Sinnen. Sie alle sind Illusion. Das Ziel ist die Verwirklichung von Brahman, der letzten aller Wirklichkeiten: der Wahrheit. Disziplin ist der Weg.”

Nirvan Upanishad

BRAHMAN – das Buch, 192 Seiten, mit einer Einführung von Bernd Kolb und Vorworten von Prof. Gerald Hüther, Dr. Ruediger Dahlke u.a.

DIREKT ZUM BRAHMAN-FOTOBUCH